Jeff Koons zählt zu den wichtigsten, kontroversesten und erfolgreichsten zeitgenössischen Künstlern der Welt. Seine Werke erzielen auf dem internationalen Kunstmarkt Rekordpreise. In einer spektakulären und einmaligen Schau zeigen die SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT und die LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG das Werk des New Yorker Künstlers. 

In zwei parallel stattfindenden Ausstellungen widmen sich die Häuser dem skulpturalen und malerischen Aspekt seiner Werke. Im LIEBIEGHAUS treten unter dem Titel „Jeff Koons. The Sculptor“ weltberühmte sowie ganz neue Skulpturen des Künstlers in einen Dialog mit dem historischen Gebäude und der eine Zeitspanne von 5.000 Jahren umfassenden Skulpturensammlung. In der Ausstellung „Jeff Koons. The Painter“ präsentiert die SCHIRN mit mehr als 40 großformatigen Gemälden die Entwicklung des Malers Jeff Koons.

Für seine monumentalen Gemälde und Skulpturen verwendet Koons Motive aus der Populärkultur, die er entweder verfremdet oder imitiert. Seine mit Kitsch und Kommerz spielenden Werke sind reich an kunsthistorischen Bezügen.

Jeff Koons wird als Künstler geliebt und gehasst. Seine Kunstwerke werden oftmals als oberflächlichen Kitsch bezeichnet und andere finden seine Arbeit genial.

Um sich selbst ein Bild von diesem erfolgreichen Künstler zu machen, der sollte sich die Ausstellung ansehen.

JEFF KOONS “The Painter & The Sculptor”

“Schirn” und “Liebighaus” in Frankfurt

noch bis zum 29. September 2012

Dienstag, Freitag–Sonntag 10–19 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 10–22 Uhr

 

 

koons-in-frankfurt.de