JEFF KOONS – Der Popstar der Kunst !…. Die Ausstellung des Jahres in FRANKFURT !!

JEFF KOONS – Der Popstar der Kunst !…. Die Ausstellung des Jahres in FRANKFURT !!

Jeff Koons zählt zu den wichtigsten, kontroversesten und erfolgreichsten zeitgenössischen Künstlern der Welt. Seine Werke erzielen auf dem internationalen Kunstmarkt Rekordpreise. In einer spektakulären und einmaligen Schau zeigen die SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT und die LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG das Werk des New Yorker Künstlers. 

In zwei parallel stattfindenden Ausstellungen widmen sich die Häuser dem skulpturalen und malerischen Aspekt seiner Werke. Im LIEBIEGHAUS treten unter dem Titel „Jeff Koons. The Sculptor“ weltberühmte sowie ganz neue Skulpturen des Künstlers in einen Dialog mit dem historischen Gebäude und der eine Zeitspanne von 5.000 Jahren umfassenden Skulpturensammlung. In der Ausstellung „Jeff Koons. The Painter“ präsentiert die SCHIRN mit mehr als 40 großformatigen Gemälden die Entwicklung des Malers Jeff Koons.

(more…)

“MARK MORRISROE” …. Die VILLA STUCK in München zeigt erstmalig eine beeindruckende Ausstellung des außergewöhnlichen Fotokünstlers.

“MARK MORRISROE” …. Die VILLA STUCK in München zeigt erstmalig eine beeindruckende Ausstellung des außergewöhnlichen Fotokünstlers.


Verfremder der Fotografie…
MARK MORRISROE in der Villa Stuck

Eine beeindruckende Ausstellung… berührend, beklemmend und faszinierend zugleich. MUST-SEE !

In der ersten großen Museumsschau zeigt das Museum VILLA STUCK in München das außergewöhnlich vielseitige Werk des amerikanischen Fotokünstlers MARK MORRISROE. Über 300 Arbeiten, darunter frühe Farb- und Schwarz-Weiß-Abzüge, Ausstellungskopien der lichtempfindlichen Polaroids sowie vom Künstler per Hand bearbeitete Abzüge von Negativen und Fotogrammen sind noch bis zum 28. Mai 2012 zu sehen.

Mit 16 Jahren zog Mark Morrisroe von zu Hause aus und prostituierte sich, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Bekannt unter dem Namen “Dirt Mark” war er eine charismatische und bekannte Figur in der lebendigen Bostoner Punk- und Kunstszene der frühen 80er Jahre. Bereits während seines Kunststudiums an der “School of the Museum of Fine Arts” in Boston experimentierte Morrisroe mit verschiedenen Interpretationen von Vervielfältigung, dachte sich in mediale Möglichkeiten und deren inhärente Grenzen hinein und verwendete verschiedene ausgeklügelte Abzugsverfahren für seine Fotografien. Die sogenannten “Sandwich” Prints, Vergrößerungen von übereinander montierten Doppelnegativen des gleichen Subjekts, zeigen eine ikonisch wirkende Bildlichkeit. Morrisroes Werke erkennt man vor allem an den Titeln, Datierungen und Editionen in den Werken.

 

 

 

 

 

(more…)